Im Leben nennt man es Perspektive, in der Malerei Schönheit

Die Bilder aus dem malerischen Kosmos von Filip Zorzor (geb. 1974 in Bukarest, lebt und arbeitet in Berlin) sind Synthesen aus Wahrgenommenem und sensibel Erspürtem. Es sind Gemälde menschlichen Seins, gesellschaftlich, politisch, klanglich und sinnlich. Immer geht es um die optisch-emotionale Gesamtheit im Sinne einer hohen Erlebnisintensität. Die Arbeiten sind kein bloßes Abbild, sondern gelangen über malereiimmanente Fragestellungen zu einer ganz individuellen Bildsprache. Der künstlerische Prozess wird durch Überlagerungen, Überformungen und Überzeichnungen in den Bildern sichtbar. Überbordende Raster und vegetabile Formen erzeugen dabei einen entschieden ungegenständlichen komplexen Abstraktionsraum. Die Gedanken, auf denen seine Ideen basieren, die Widerstände, die sie überwinden mussten, macht Zorzor mit seiner irritierend weichen Farbigkeit zunächst unsichtbar. Erst wenn man den Bildtitel liest oder sich in ein Detail vertieft, öffnet sich plötzlich der theoretische Raum hinter der Leinwand.

Dieser erste monografische Werkkatalog zeigt 60 Bilder aus den letzten zwölf Jahren sowie einige Fotografien, die auf Zorzors Recherchereisen entstanden sind. Sie werden von einem umfangreichen Index ergänzt.

Die Texte schrieben Florian Illies und Frizzi Krella.

Filip Zorzor

EditorFrizzi Krella
Language

German / English

Format24 x 31 cm
Features

120 pages

approx. 75 color images

Hardcover with half linen

ISBN

978-3-95476-182-1

ReleaseFebruary 2017

Farbenprächtige Gemälde von fantastischen Wunderwelten

Olaf Hajek (geb. 1965 in Rendsburg, lebt und arbeitet in Berlin) wurde als einer der weltweit erfolgreichsten Illustratoren bekannt. Seine Arbeiten erscheinen in Zeitschriften wie der New York Times und dem Londoner Guardian. Er ist ein Magier der Farben und ein großartiger Geschichtenerzähler. Heute werden seine Zeichnungen und texturierten Gemälde von Kunstfreunden gesammelt. Sie faszinieren durch ihre folkloristische Naivität und spontane Frische. In der Tradition von André Bretons Essay „Le Surréalisme et la Peinture“ erschafft Olaf Hajek Traumwelten. Sie entstehen auch aus seiner intensiven Auseinandersetzung mit dem Unterbewusstsein, das sich in menschlichen Träumen offenbart. Olaf Hajeks Bilder verlocken durch ihre vielschichtige Komposition und die schier unendlichen Details zu einer Reise ins Unbekannte.

Mit Texten von Philipp Demandt, Oliver Hilmes, Ashleigh Maclean, Taiye Selasi, Lisa Zeitz und Anna Jill Lüpertz.

Olaf Hajek

EditorKatharine & Henrik Wobbe
Language

German / English

Format24 x 31 cm
Features

216 pages

approx. 100 color images

Hardcover with linen

ISBN

978-3-95476-109-8

ReleaseMarch 2017

Berlin in 1000 Porträts – Eine Liebeserklärung

Ein Jahr lang bauten der Fotograf Jan Rickers und der Künstler Per Schumann an den verschiedensten Plätzen in Berlin ihr Fotozelt auf, um ganz unterschiedliche Menschen zu porträtieren. Mit den fast 400 Fotografien, die dabei entstanden, zeichnen sie ein facettenreiches Bild dieser spannenden Stadt und machen ihr eine einzigartige Liebeserklärung.
„1000 in Berlin“ zeigt 1000 Porträts von Menschen in Berlin: bunt, multikulturell, schichten- und generationenübergreifend, umwerfend persönlich. Von bekannten Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur bis zum Stahlarbeiter auf dem Flohmarkt in Marienfelde sind alle vertreten. Das Buch in seiner Gesamtheit ist eine ganz besondere und intensive Darstellung von der Zeit, in der wir leben, in 1000 Gesichtern.

1000 in Berlin

Language

English / German

Format22 x 28 cm
Features

256 pages

400 color images

Hardcover 

ISBN

978-3-95476-176-0

ReleaseApril 2017


SEARCH


Basket

Your basket is empty!



 
Share on Facebook