Das Gesamtvolumen des menschlichen Geistes

Die Arbeiten von Benjamin Samuel (geb. 1981 in Frankfurt/Main, lebt und arbeitet in Frankfurt/Main und London) thematisieren zum einen die Verehrung des allumfassend denkenden Renaissancemenschen, zum anderen das Verständnis für die moderne Computerwelt. Samuel verwertet alles, wofür sein Herz schlägt: die Filme von Alfred Hitchcock und Stanley Kubrick oder Bachs Goldberg-Variationen und Beethovens Diabelli-Variationen. Seine Inspirationen stammen aber auch aus den Dramen von Shakespeare und den Geschichten von Edgar Allan Poe, aus den Comics von Asterix und Tim und Struppi sowie den Aktienmärkten. Zu schwarzen Strichen und Punkten, Buchstaben, Noten, Zahlen auf weißem Papier verdichtet, verwandelt das Datenmaterial sich in vom Künstler selbstentwickelten Algorithmen in ein explodierendes Farbspiel auf von hinten beleuchteten Diafilmen.

Mit einem Vorwort von Henry Keazor sowie Gesprächen zwischen Benjamin Samuel und Künstlern, die sich mit den gleichen Themen auseinandersetzen: dem New Yorker Jazzpianisten Uri Caine, mit der britischen Übersetzerin Anthea Bell und mit dem Filmhistoriker Dan Auiler.

  • Benjamin Samuel
  • Benjamin Samuel
  • Benjamin Samuel
  • Benjamin Samuel

EditorOne to One
LanguageGerman / English
Format21 x 29 cm
Features

128 pages

approx. 80 color images and graphics

Softcover with flaps

ISBN

978-3-95476-126-5

ReleaseSeptember 2015
Price 29.90 €
incl. tax (1.96 €) and shipping in Germany

SEARCH


Basket

Your basket is empty!



 
Share on Facebook