Ausverkauft
Alina Rudya
Prypyat mon amour
  • Sprache
    Englisch
  • Format
    25 × 20,5 cm
  • Eigenschaften
    104 Seiten, 82 Farb- und s/w-Abbildungen, Hardcover
  • ISBN
    978-3-95476-149-4
  • Veröffentlichung
    April 2016
  • Preis
    22,00 €
Tschernobyl – dreißig Jahre danach

Alina Rudya (geboren 1985 in der Ukraine, lebt und arbeitet in Berlin) wurde im Alter von einem Jahr nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986 zusammen mit 50.000 anderen Menschen aus der benachbarten Stadt Prypyat evakuiert. Ihr Vater, ein Ingenieur, hatte in jener Nacht, in der der vierte Reaktor bei einem Testlauf explodierte, Dienst im Atomkraftwerk. Dieser bisher schwerste Unfall in der Geschichte der Kernenergie setzte eine großflächige hochradioaktive Wolke in die Atmosphäre frei, vor der alle schnellstmöglich fliehen mussten.

Nach einem Studium der Journalistik und Politikwissenschaften sowie einer Ausbildung in Fotografie am Lette-Verein, an der Universität der Künste in Berlin und der Parsons New School of Design in New York kehrte Rudya 2011, 2012 und 2016 – zum 30. Jahrestag der Katastrophe – nach Tschernobyl zurück.

Mit dem fotografischen Projekt „Prypyat Mon Amour“ erzählt die Künstlerin von Menschen, die wie sie Prypyat 1986 verlassen haben und deren Leben sich danach ebenso wie ihr eigenes grundlegend veränderte. Gemeinsam mit ihnen kehrte Rudya in die Vergangenheit und die ehemaligen Wohnungen zurück und dokumentiert mit neuen und historischen Fotografien die Geschichte einer Stadt, die es nicht mehr gibt.

In den Warenkorb
Zurück zur Übersicht