DISTANZ

Ausverkauft

Anselm Reyle

Mystic Silver

  • Editor
    Deichtorhallen Hamburg, Dirk Luckow
  • Sprache
    Deutsch/Englisch/Französisch
  • Format
    24 × 30 cm
  • Eigenschaften
    160 Seiten, 80 Farbabbildungen, Hardcover mit Leinen
  • ISBN
    978-3-942405-18-8
  • Veröffentlichung
    Dezember 2012
  • Preis
    44,00 €

Der Erneuerer der abstrakten Kunst


„Ich nehme die Moderne als Vokabular“, sagt Anselm Reyle (geb. 1970 in Tübingen, lebt und arbeitet in Berlin). Für seine Reliefs, Bilder und Skulpturen benutzt er Werkstoffe wie PVC-Folie, Acryl, Spiegel oder Beton. Er experimentiert mit Autolacken, Spachtelmasse, LED-Leuchten und afrikanischen Skulpturen. Reyle setzte sich schon mit Abstraktion und Formalismus auseinander, als der Kunstmarkt noch nach figurativer Malerei schrie. Themen, die man mit der Moderne erledigt glaubte, erhalten durch ihn neue Impulse, indem er mit alltäglichen Materialien und Assoziationen der Gegenwart arbeitet.Dabeithematisiert er immer wieder die Fragwürdigkeit des Effekts und des Dekorativen. „Mystic Silver“ ist eine umfassende Präsentation von rund 80 ausgewählten Arbeiten aus verschiedenen Werkgruppen der letzten Jahre. Das Buch erklärt Zusammenhänge – auch mit anderen Künstlern – und zeigt, dass Hochglanz und Trash, Luxus und Fundstücke für Reyle keine Widersprüche sind. Mit seiner knallbunten Kunst, mit der er bewusst Geschmacksgrenzen überschreitet, hat er sich den Ruf als Heavy-Metal-Star der Kunstszene eingehandelt. Seine Arbeiten werden nicht nur von bedeutenden Kunstsammlern, sondern auch von Hollywoodstars und Modedesignern gekauft.

Mit Texten von David Ebony und Dirk Luckow und einem Gespräch zwischen Friedrich von Borries und Anselm Reyle.

VERGRIFFEN
Zurück zur Übersicht