DISTANZ

Ausverkauft

Charlotte Posenenske

Die frühen Arbeiten

  • Sprache
    Deutsch/Englisch
  • Format
    24 × 29 cm
  • Eigenschaften
    128 Seiten, ungefähr 350 Farbabbildungen, Hardcover
  • ISBN
    978-3-942405-80-5
  • Veröffentlichung
    Oktober 2012
  • Preis
    34,90 €

Gestik und Struktur


Nach der gefeierten Wiederentdeckung auf der documenta 12 richtet sich das weltweite Interesse an das Werk von Charlotte Posenenskes (1930–1985) vornehmlich auf die technoiden Objekte, mit denen die minimalistische Konzeptkünstlerin bekannt wurde, und nur gelegentlich auch auf ihre Malerei – als Vorarbeit. Diese im Besonderen zu behandeln, ist nun an der Zeit. Nach den Aussagen der Künstlerin sind ihre Bilder an Cézanne, Mondrian und El Lissitzky orientiert. Den kontinuierlichen Übergang zu Objekten, den sie gleichwohl als Bruch empfand, bilden ihre Reliefs. Welche künstlerischen Positionen die frühen Raster, die schwebenden Strukturen und die impulsiven Farbschmisse ihrer Spachtelarbeiten beeinflusst haben mögen und welche Ähnlichkeiten es mit Arbeiten von Zeitgenossen gibt, diskutiert zum ersten Mal Philipp Kaiser in seinem Essay.

In den Warenkorb
Zurück zur Übersicht