Franz Wanner: Foes at the Edge of the Frame | DISTANZ

DISTANZ

Franz Wanner

Foes at the Edge of the Frame

  • Editor
    Stephanie Weber
  • Sprache
    Deutsch/Englisch
  • Format
    21 × 28 cm
  • Eigenschaften
    112 Seiten, 120 Farb- und s/w-Abbildungen, Softcover mit Klappen
  • ISBN
    978-3-95476-318-4
  • Veröffentlichung
    Mai 2020
  • Preis
    28,00 €

Kunst trifft Medientheorie


Franz Wanners (geb. 1975 in Bad Tölz, lebt und arbeitet in München) multimediale Installationen und künstlerische Aktionen hinterfragen Techniken liberaler Machtlegitimation und stellen lokale Wirklichkeiten in globale Sinnzusammenhänge.

In der Auseinandersetzung mit Geschichtsschreibungen und der Herstellung von Faktizität beobachtet Wanner vor allem Akteur*innen der deutschen Rüstungsindustrie, forscht zu den Themen Migration und Asylpolitik sowie dem Verhältnis des deutschen Nationalsozialismus mit dem Wohlstandsimperativ der Nachkriegszeit. Für Wanner geht es dabei nicht um den investigativen Moment seiner Recherchen oder gar um eine geschichtliche Richtigstellung, sondern vielmehr um eine künstlerische Methode der Betrachtung – und immer auch um einen Moment der Verunsicherung auf Seiten der Betrachter*innen.

Die Monografie Foes at the Edge of the Frame kombiniert mit trockenem bis schwarzem Humor systematisch belegbare Quellen und fiktive Geschichten und zeigt Wanners Arbeiten der letzten fünf Jahre.

Weitere Bücher
    In den Warenkorb
    Zurück zur Übersicht
    Zurück zur Übersicht