HuMBase: When the seed considered planting itself | DISTANZ

DISTANZ

HuMBase

When the seed considered planting itself

  • Editor
    Sophia Sadzakov / HuM-Collective
  • Sprache
    Deutsch/Englisch
  • Format
    21 × 29,7 cm
  • Eigenschaften
    250 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen, Softcover
  • ISBN
    978-3-95476-416-7
  • Veröffentlichung
    Oktober 2021
  • Preis
    34,00 €

Das Künstlerbuch als kollektive Praxis


Die HuMBase ist ein kultureller Veranstaltungsort und Atelierhaus, das sich seit Juni 2018 als eine experimentelle Plattform für Kulturschaffende unterschiedlicher Disziplinen etabliert hat. In einer verlassenen Kirche Stuttgarts fand das HuM-Collective diesen Experimentierraum für seine transdisziplinären Projekte. 

Das jüngste Projekt When the seed considered planting itself ist der Versuch, den experimentellen Charakter des Ortes in die Buchform zu übertragen. Es versammelt 26 Kulturschaffende: Künstler*innen, Musiker*innen, Kurator*innen, Autor*innen und Regisseur*innen wurden eingeladen, die Seiten der Publikation frei zu bespielen. Neben den gesammelten Beiträgen der Beteiligten dokumentiert das Buch die Ausstellungen und Kulturveranstaltungen. Das kollektive Publikationsprojekt ist ein Porträt des Programms von HuMBase, das sich durch seine kreative Multiperspektivität auszeichnet. 

Neben den 26 Kurzbiografien der beteiligten Künstler*innen enthält das Buch ein Vorwort der Herausgeber*innen und einen Essay von Lukas Ludwig. 

Weitere Bücher
    In den Warenkorb
    Zurück zur Übersicht
    Zurück zur Übersicht