Maxim Liulca: Maxim Liulca | DISTANZ

DISTANZ

Ausverkauft

Maxim Liulca

Maxim Liulca

  • Editor
    Maxim Liulca
  • Sprache
    Englisch
  • Format
    23 × 16,5 cm
  • Eigenschaften
    88 Seiten, 55 Farb- und s/w-Abbildungen, Hardcover
  • ISBN
    978-3-95476-219-4
  • Veröffentlichung
    März 2018
  • Preis
    19,90 €

„Ich bin das Bild und das Wort …“ Maxim Liulca


Die Geschichte der Abstraktion ist die von Einzelpersonen und Bewegungen. Ohne die vehementen Neuerungsbestrebungen im frühen 20. Jahrhundert wäre sie undenkbar. So ging es den ersten Künstlern, die mit abstrakten Formen experimentierten, vornehmlich um die Überwindung der damals vorherrschenden bürgerlichen Kunstauffassung. Diese abstrakte Tendenz, die fast wie eine Revolution über die tradierte Kunst hereinbrach, hat sich bis heute als fester Bestandteil der Kunst gehalten und als Gegenpart zur Figuration durchgesetzt.

Die Arbeiten von Maxim Liulca (geb. 1987 in Tighina, Moldawien, lebt und arbeitet in Cluj, Rumänien) spiegeln ein rigoroses, aber dennoch liebevolles kritisches Denken wider. Auf den ersten Blick wirken seine Gemälde wie alte rumänische Teppiche. Doch die Quellen seiner Motive reichen von volkstümlichen rumänischen Textilien bis zu geometrischen Tapeten der 1970er-Jahre, von Dada bis zum russischen Konstruktivismus. Liulca verbindet pseudo-narrative, zweideutige, folkloristische Stilrichtungen mit Popkultur oder eben geometrischen Mustern.

Dieses Buch, mit einem Gespräch zwischen Maxim Liulca und Sorin Neamtu sowie einem Gedicht von Joseph Brodsky, ist die erste Monografie des Künstlers.

In den Warenkorb
Zurück zur Übersicht