Oliver Mark: no show | DISTANZ

DISTANZ

Oliver Mark

no show

  • Ausverkauft
  • Sprache
    Deutsch/Englisch
  • Format
    23,5 × 29 cm
  • Eigenschaften
    268 Seiten, 200 Farb- und s/w-Abbildungen, Softcover
  • ISBN
    978-3-95476-281-1
  • Veröffentlichung
    April 2019
  • Preis
    38,00 €

„Ein gutes Porträt fängt Energie ein...“


Oliver Mark (geb. 1963, lebt und arbeitet in Berlin) ist ein Meister der Menschenfotografie. Seine Porträts erzählen Geschichten von Verfremdung, sie arbeiten mit Überlagerung, Doppelung, Zersplitterung, Aufspaltung – und geben dabei oft mehr preis als gewollt, sowohl über die Porträtierten als auch über den Fotografen. Die exzellent inszenierten Momentaufnahmen analysieren das Subjekt minutiös und weisen ihm eine Rolle in der Gesellschaft zu. Mark ist ein Menschensammler, der immer den besonderen Moment erspürt. So hat er viele berühmte Persönlichkeiten mit seiner Kamera eingefangen: Filmschaffende wie Cate Blanchett, Anthony Hopkins und Ben Kingsley, Regisseure, Musikgrößen wie Madonna, die Kanzlerin Angela Merkel, sowie Philosophen, Designer, Mitglieder des Hochadels und vor allem bildende Künstler und Künstlerinnen. no show blättert sich wie ein Who’s who der Kunstszene mit beeindruckenden Porträts von Fernando Botero, Louise Bourgeois, Richard Serra und Luc Tuymans bis zu Katharina Grosse, Isa Melsheimer, Douglas Gordon, Alicja Kwade und vielen anderen.

Weitere Bücher
    In den Warenkorb
    Zurück zur Übersicht
    Zurück zur Übersicht