DISTANZ

Ausverkauft

Stephan Balkenhol, Jeff Wall

Figure on Display

  • Sprache
    Deutsch/Englisch
  • Format
    24 × 26 cm
  • Eigenschaften
    112 Seiten, ungefähr 40 Farbabbildungen, Hardcover
  • ISBN
    978-3-95476-140-1
  • Veröffentlichung
    März 2016
  • Preis
    24,90 €

Die Kunst der Gegenüberstellung


Stephan Balkenhol (geb. 1957 in Fritzlar, lebt und arbeitet in Karlsruhe, Meisenthal/Lothringen, Kassel und Berlin) ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen deutschen Bildhauer. Während seines Studiums bei Ulrich Rückriem an der Hochschule für bildende Künste Hamburg begann er, Skulpturen aus Holz zu arbeiten. In der Tradition der Porträtbildhauerei stehend, stellt Balkenhol anonyme, vertraut wirkende Männer und Frauen dar. Zahlreiche Skulpturen des Künstlers stehen an exponierter Stelle als Kunst im öffentlichen Raum, unter anderem in London, Paris, Hamburg und Berlin.

Jeff Wall (geb. 1946 in Vancouver, British Columbia, lebt und arbeitet in Vancouver) gilt als eine der großen Führungsfiguren in der Gegenwartsfotografie. Er studierte Kunstgeschichte an der University of British Columbia. Die Technik des Fotografierens brachte sich der Kanadier als Autodidakt bei. Berühmt wurde er mit großformatigen Diapositiven in Leuchtkästen. Was auf den Bildern aussieht wie zufällige Begebenheiten, sind sorgfältige inszenierte Situationen, die oftmals von Romanen, Gemälden oder Skulpturen inspiriert sind. Jeff Wall hatte zahlreiche Einzelausstellungen in renommierten Museen und wurde vier Mal zur documenta eingeladen.

Bereits im Jahr 1988 verfasste Jeff Wall einen Text zu Stephan Balkenhol, da er von dessen Werken außerordentlich fasziniert war. Auf Anregung von Renate Goldmann, Direktorin des Leopold-Hoesch-Museum in Düren, kam es zu einer intensiven Begegnung beider Künstler und zu einer kunsthistorischen Revision des Textes, welche zu einer Gegenüberstellung der Werke in der Ausstellung „Figure on Display“ führte und zum vorliegenden Buch. Neben Walls Text über Balkenhol und einem Beitrag von Felix Krämer vom Städel Museum in Frankfurt am Main führt der Galerist Jörg Johnen, der beide vertritt, ein Gespräch mit den Künstlern.

In den Warenkorb
Zurück zur Übersicht