DISTANZ

Ausverkauft

Susanne Kessler

Framing Space

  • Sprache
    English/Italian/German
  • Format
    23 × 28 cm
  • Eigenschaften
    232 Seiten, 217 Farb- und 20 s/w-Abbildungen, Hardcover
  • ISBN
    978-3-95476-119-7
  • Veröffentlichung
    September 2015
  • Preis
    39,90 €

Prinzip von Vergänglichkeit und Wandel


Susanne Kessler (geb. 1955 in Wuppertal, lebt und arbeitet in Berlin und Rom) sucht seit den frühen 1980er Jahren nach neuen Möglichkeiten, Malerei oder Zeichnung plastisch werden zu lassen. In Innen- und Außenräumen baut sie komplexe auf den Ort bezogene Installationen auf, die dort für eine begrenzte Zeit mit Mensch und Umwelt kommunizieren sollen. Die feinen verletzlichen Gebilde, oft zeichnerischen Ursprungs, fügen sich in unterschiedlichste Gegebenheiten ein, trotzen Sonne, Wind und Regen und verändern sich dabei. Nur in Fragilität und Wandel drücken sich für die Künstlerin Kraft, Widerstand und Leben aus. Bekannt wurde Kessler Ende der 1980er Jahre mit ihren Karussell- und Flügelkonstruktionen. Durch Aufhängen von geschnittenen bemalten Formen an einem sich drehendem Gerüst oder Aufspannen von Bildbahnen auf Aluminiumstangen scheinen die malerischen Arbeiten schwerelos und erobern den Raum. Kesslers „Nomadenprojekte“ und ihre „Koffer-Installationen“ reisten um die ganze Welt. Die Arbeiten „Zelt“, „Survival Kit“, „Only to Vanish Once More“, und „Room of Evolution“ setzten Zeichen an Krisenorten.

Dieses Buch zeigt die wichtigsten Skulpturen und Installationen der letzten dreißig Jahre und bietet einen retrospektiven Blick auf Susanne Kesslers Werk. Achille Bonito Oliva verfasste einen kunsthistorischen Text, dem ein Gespräch zwischen Kessler und Bonito Oliva angefügt ist. Vincenzo Mazzarella und Johannes Nathan haben ihrer langjährigen Künstlerfreundin eine Geschichte und einen Brief mit auf dem Weg gegeben.

In den Warenkorb
Zurück zur Übersicht