Thorsten Brinkmann: Se King – Director's Shot | DISTANZ

DISTANZ

Ausverkauft

Thorsten Brinkmann

Se King – Director's Shot

  • Editor
    Thorsten Brinkmann
  • Sprache
    Deutsch/Englisch
  • Format
    24 × 33 cm
  • Eigenschaften
    112 Seiten, 110 Farb- und s/w-Abbildungen, Hardcover
  • ISBN
    978-3-95476-220-0
  • Veröffentlichung
    Dezember 2017
  • Preis
    42,00 €

Kunstvolles Versteckspiel auf riesigen Polaroids


1948 wurde die Polaroid-Kamera erfunden, aus der wenige Sekunden nach dem Fotografieren schon die fertigen Bilder herauskamen. 1977 konnte sie – 100 kg schwer – sogar Fotoformate in einer Größe von 50 x 60 cm produzieren. Nach dem Siegeszug der Digitalkameras meldete die Firma Polaroid 2008 Insolvenz an. Heute existieren von der gewichtigen Studiokamera nur noch fünf Exemplare weltweit und das dazugehörige Filmmaterial wird bald nicht mehr lieferbar sein. 2017 bekam der Künstler Thorsten Brinkmann (geb. 1971 in Herne, lebt und arbeitet in Hamburg) die Möglichkeit, im Studio Supersense in Wien mit den letzten großformatigen Farbpolaroids zu experimentieren: Auf einer improvisierten Bühne mit Teppichen, Brettern und Vorhängen schlüpfte Brinkmann in die Verkleidung und in diverse herrschaftliche Posen eines Königs. Die Mitarbeiter bedienten die monströse Kamera und es entstanden 50 einzigartige inszenierte Fotos mit dem Titel Se King – director’s shot. Während alle anderen Arbeiten von Brinkmann mit Selbstauslöser aufgenommene Selbstporträts sind, handelt es sich hier um eine Re-Inszenierung von vorher in seinem Hamburger Atelier erarbeiteten Selbstporträts, also um Porträts. Gemeinsam ist ihnen, dass der Künstler darauf stets bis zur Unkenntlichkeit maskiert ist und man niemals sein Gesicht sehen kann. Seine Fotografien sind Entlarvungen von Ikonen und Persiflagen auf die klassische Porträtmalerei.

Das Buch, mit einem Text von Matthias Harder, zeigt die komplette Serie von 50 Polaroids.

In den Warenkorb
Zurück zur Übersicht