Ralf Schnell: Carius #68+. Im Labyrinth der Ereignisse | DISTANZ

DISTANZ

Ausverkauft

Ralf Schnell

Carius #68+. Im Labyrinth der Ereignisse

  • Sprache
    Deutsch
  • Format
    21 × 26 cm
  • Eigenschaften
    256 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen, Hardcover
  • ISBN
    978-3-95476-268-2
  • Veröffentlichung
    November 2018
  • Preis
    39,90 €

Ästhetische Revolte und künstlerische Selbstbefragung


50 Jahre nach ’68: Blicke auf Denkwege, Aktionen und antizipatorische Projekte des Künstlers Karl-Eckhard Carius (geb. 1942 in Berlin, lebt und arbeitet in Vechta). Das Buch enthält bislang unveröffentlichte Texte, autobiografische Reflexionen, Fotografien, Installationen, Zeichnungen und literarische Notate. Es ist das künstlerische Dokument einer Zeit des Aufbruchs und der Rebellion. Darüber hinaus gibt die Publikation Einblicke in ein nicht aufgearbeitetes Kapitel der Geschichte der Hochschule für bildende Künste (heute Universität der Künste) Berlin mit ihren Protagonisten und Motiven. „Die Entführung des Akademieprofessors Bernhard Heiliger ins Paradies – Ein Attentat auf das Realitätsprinzip“(1969) spiegelt die kritische Auseinandersetzung mit der damaligen tradierten und konventionellen Künstler(innen)-Ausbildung in Berlin wider. Diese und andere Aktionen, von denen das Buch erzählt, zeigen gleichermaßen das Scheitern einer Utopie und die Fähigkeit, radikal zu experimentieren. Bazon Brock bezeichnet den heutigen Designprofessor Carius als „einen der wenigen Überlebenden der damaligen Glücksradikalität“.

Mit einem Essay von Bazon Brock. 

In den Warenkorb
Zurück zur Übersicht